Berichte

Iptinger Hundefreunde in Backnang durchweg auf Podestplätzen

Der kurzfristig eingeplante Ausflug zum THS-Turnier in Backnang hat sich für die Hundesportler aus Iptingen gelohnt: Im Vierkampf 1 feierten Elke Bemsel (Altersklasse 50 weiblich) und Joy erfolgreich ihren Einstand. In seinem allerersten Turniereinsatz präsentierte sich das Team von Beginn an in glänzender Form – mit einer überzeugenden Unterordnungsübung (58 von 60 möglichen Punkten) und durchweg fehlerfreien und schnellen Laufdisziplinen landeten die beiden souverän mit einer Gesamtpunktzahl von 268 auf Platz 1. Und setzte sich damit deutlich von den Plätzen 2 und 3 ab, die zwei Gespanne des gastgebenden Vereins mit 49/226 bzw. 39/218 Zählern belegten. Außerdem im Vierkampf 1 gestartet war Marie Neuhaus mit Paul. Die beiden zeigten bei ihrem zweiten Turniereinsatz auf fremdem Platz eine schöne Gehorsamsübung (50 Punkte) und blieben in den Laufdisziplinen ebenfalls fehlerfrei, sodass am Ende 257 Gesamtpunkte mit dem ersten Platz in der Altersklasse 14 w belohnt wurden. Im Vierkampf 3 freuten sich 3 Iptinger Mensch-Hund-Teams über gute Leistungen: Tamara Groiss und Cricket landeten in der AK19w mit 48/262 Punkten auf dem ersten Platz, den sie sich punktgleich mit einer Starterin aus Zuffenhausen teilen mussten. In der AK50w waren ihre Vereinskameradin Angelika Lange und Puma zwar flotter als sonst unterwegs (in allen 3 Laufdisziplinen wurden die bisherigen persönlichen Bestzeiten verbessert), aber mit nur 47 Punkten aus der Gehorsamsübung und 2 Fehlern im Hürdenlauf reichte es mit 252 Gesamtzählern nur für Platz 2, knapp hinter einer Starterin aus Zuffenhausen (mit 50/254). Bei den Männern sicherte sich in der AK 50 Frank Zundel mit Toni konkurrenzlos den ersten Platz. Nach einer guten 53-er Gehorsamsübung leistete sich das Duo ganz ungewohnt 4 Fehlerpunkte im Slalomlauf, aber dank insgesamt schneller Läufe konnten sich die beiden am Ende über ein schönes Ergebnis von 268 Punkten freuen. Beim Combinations Speed Cup (7 Mannschaften am Start) warteten die Iptinger mit einer neuen Mannschafts-Zusammensetzung auf: Lange/Puma, Neuhaus/Paul und Zundel/Toni landeten überraschend mit einer Gesamtzeit von 74,75 Sekunden auf dem dritten Platz und mussten sich schlussendlich nur zwei deutlich schnelleren Teams aus Mannheim (63,76 und 70,76 Sekunden) geschlagen geben. Im Hindernislauf waren es Silke Schweizer und der kleine Bonjo, die bei ihrem allerersten Turnierstart auf fremdem Platz mit einer Laufzeit von 55 Sekunden den ersten Platz belegten. Die einzige weitere Starterin in dieser Altersklasse (50w) hatte zwar mit einem Ergebnis von 42 Sekunden deutlich die Nase vorn, wurde aber wegen unentschuldigten Fehlens bei der Siegerehrung disqualifiziert.  
© VdH Iptingen e.V.
Bonjo - hier beim Hindernislauf mit Frauchen Silke - hat sichtlich Spaß beim Über“fliegen“ der Hindernisse (Foto privat)
Berichte

Iptinger Hundefreunde in Backnang

durchweg auf Podestplätzen

Der kurzfristig eingeplante Ausflug zum THS- Turnier in Backnang hat sich für die Hundesportler aus Iptingen gelohnt: Im Vierkampf 1 feierten Elke Bemsel (Altersklasse 50 weiblich) und Joy erfolgreich ihren Einstand. In seinem allerersten Turniereinsatz präsentierte sich das Team von Beginn an in glänzender Form – mit einer überzeugenden Unterordnungsübung (58 von 60 möglichen Punkten) und durchweg fehlerfreien und schnellen Laufdisziplinen landeten die beiden souverän mit einer Gesamtpunktzahl von 268 auf Platz 1. Und setzte sich damit deutlich von den Plätzen 2 und 3 ab, die zwei Gespanne des gastgebenden Vereins mit 49/226 bzw. 39/218 Zählern belegten. Außerdem im Vierkampf 1 gestartet war Marie Neuhaus mit Paul. Die beiden zeigten bei ihrem zweiten Turniereinsatz auf fremdem Platz eine schöne Gehorsamsübung (50 Punkte) und blieben in den Laufdisziplinen ebenfalls fehlerfrei, sodass am Ende 257 Gesamtpunkte mit dem ersten Platz in der Altersklasse 14 w belohnt wurden. Im Vierkampf 3 freuten sich 3 Iptinger Mensch- Hund-Teams über gute Leistungen: Tamara Groiss und Cricket landeten in der AK19w mit 48/262 Punkten auf dem ersten Platz, den sie sich punktgleich mit einer Starterin aus Zuffenhausen teilen mussten. In der AK50w waren ihre Vereinskameradin Angelika Lange und Puma zwar flotter als sonst unterwegs (in allen 3 Laufdisziplinen wurden die bisherigen persönlichen Bestzeiten verbessert), aber mit nur 47 Punkten aus der Gehorsamsübung und 2 Fehlern im Hürdenlauf reichte es mit 252 Gesamtzählern nur für Platz 2, knapp hinter einer Starterin aus Zuffenhausen (mit 50/254). Bei den Männern sicherte sich in der AK 50 Frank Zundel mit Toni konkurrenzlos den ersten Platz. Nach einer guten 53-er Gehorsamsübung leistete sich das Duo ganz ungewohnt 4 Fehlerpunkte im Slalomlauf, aber dank insgesamt schneller Läufe konnten sich die beiden am Ende über ein schönes Ergebnis von 268 Punkten freuen. Beim Combinations Speed Cup (7 Mannschaften am Start) warteten die Iptinger mit einer neuen Mannschafts- Zusammensetzung auf: Lange/Puma, Neuhaus/Paul und Zundel/Toni landeten überraschend mit einer Gesamtzeit von 74,75 Sekunden auf dem dritten Platz und mussten sich schlussendlich nur zwei deutlich schnelleren Teams aus Mannheim (63,76 und 70,76 Sekunden) geschlagen geben. Im Hindernislauf waren es Silke Schweizer und der kleine Bonjo, die bei ihrem allerersten Turnierstart auf fremdem Platz mit einer Laufzeit von 55 Sekunden den ersten Platz belegten. Die einzige weitere Starterin in dieser Altersklasse (50w) hatte zwar mit einem Ergebnis von 42 Sekunden deutlich die Nase vorn, wurde aber wegen unentschuldigten Fehlens bei der Siegerehrung disqualifiziert.  
© VdH Iptingen e.V.
Bonjo - hier beim Hindernislauf mit Frauchen Silke - hat sichtlich Spaß beim Über“fliegen“ der Hindernisse (Foto privat)